Homöopathie bei Prämenstruellen Beschwerden in Berlin

 

Homöopathische Behandlung des Prämenstruellen Syndroms (PMS) von Monika Müller-Amenitsch, MSc Integrated Healthcare, Heilpraktikerin, in Berlin. Was passiert beim prämenstruellen Syndrom? Übliche Symptome bei prämenstruellen Beschwerden/beim Prämenstruellen Syndrom sind Stimmungsschwankungen mit Reizbarkeit und/oder Traurigkeit, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Herzklopfen, Verstopfung, Durchfall, krampfartigen Bauch - oder Unterleibsschmerzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme mit Wassereinlagerungen, geschwollene und schmerzende Brüste und Verschlimmerung von bereits vorhandenen chronischen Beschwerden wie z.B. Allergien oder rheumatische Erkrankungen. Viele Patientinnen leiden auch an Appetitveränderungen wie z.B. starkem Hunger oder vermehrtem Verlangen nach Süßigkeiten, wie z.B. Schokolade, Keksen oder Kuchen. All diese Beschwerden beginnen 1 – 2 Wochen vor der Menstruation und verschwinden mit Eintritt derselben. Diese Symptome werden als prämenstruelle Beschwerden bezeichnet, weil sie vor der Menstruation auftreten. Welche Ursachen liegen dem Prämenstruellen Syndrom (PMS) zugrunde? Können prämenstruelle Beschwerden mit Homöopathie behandelt werden und wie ist der Ablauf bei einer homöopathischen Behandlung? Diese Fragen werden nachfolgend von der Heilpraktikerin Monika Müller-Amenitsch, Berlin-Tempelhof, behandelt. Abschließend werden vier homöopathische Medikamente zur Behandlung von PMS vorgestellt. 

Weiterlesen ...

Wechseljahrsbeschwerden in Berlin - Homöopathie

Homöopathische Hilfe bei Wechseljahrsbeschwerden von Monika Müller-Amenitsch, MSc Integrated Healthcare, Heilpraktikerin, in Berlin. Was passiert in den Wechseljahren? Können Beschwerden während der Wechseljahre mit Homöopathie behandelt werden? Die Wechseljahre sind im Leben einer Frau eine Übergangszeit. Sie werden auch als Klimakterium bezeichnet. Es kommt zu einer Umstellung im Körper von einer durch den Menstruationszyklus bestimmten Lebensphase in eine nicht-zyklische Phase. Bei den meisten Frauen findet diese Entwicklung zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr statt. Während diesem Zeitraum erfolgt eine hormonelle Umstellung oder Veränderung, die mit der Menopause, dem Aufhören der Menses, endet. Typische Wechseljahrsbeschwerden sind Hitzewallungen, schubweise auftretende Schweißausbrüche, Herzklopfen, Kreislaufschwankungen, Wassereinlagerungen im Gewebe, Gewichtsschwankungen, Trockenheit der Vagina, verminderte Libido, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Erschöpfung und Stimmungsschwankungen. Monika Müller-Amenitsch, Heilpraktikerin aus Berlin, stellt im Anschluss einige wichtige homöopathische Medikamente vor, die sich bei Beschwerden in den Wechseljahren bewährt haben.

Weiterlesen ...

Menopause treated with homeopathy - Berlin

The number of aging women is rapidly growing worldwide (Wilken-Jensen & Ottesen, 2003). With increasing life span, women spend nowadays one-third of their lifetime under menopause (Moreira et al., 2014). This implies that a change of the medical approach may be necessary as demand for the treatment of menopause-associated symptoms increases (Wilken-Jensen & Ottesen, 2003). Menopausal women belong, for several reasons, to one of the biggest patient groups using alternative and complementary medicine (CAM) (Wilken-Jensen & Ottesen, 2003). A pilot data collection study within the five National Health Service (NHS) Homeopathic Hospitals in the United Kingdom (UK) showed that menopausal symptoms belonged to the most commonly treated complaints (Thompson et al., 2008). The growing number of postmenopausal women and their great interest in using CAM, especially homeopathy, were important motivating factors in the decision to undertake a systematic review on menopause treated with homeopathy. This topic is timely and highly reflective of current need. 

Weiterlesen ...

Dysmenorrhoe in Berlin - homöopathische Behandlung

Viele Mädchen und Frauen leiden an Dysmenorrhoe, an einer schmerzhaften, meist krampfartigen Menstruation. Welche Ursachen spielen eine Rolle? Kann Dysmenorrhoe mit Homöopathie behandelt werden? Welche Faktoren begünstigen oder verstärken schmerzhafte Menstruationen? Was sollten Frauen vermeiden und worauf sollten sie achten? Ein Artikel von Monika Müller-Amenitsch, M.Sc., Heilpraktikerin in Berlin.

Weiterlesen ...

Hormonelle Beschwerden - Homöopathie und Bowen-Therapie

Die Behandlung von hormonellen Beschwerden mit Homöopathie und Bowen-Therapie von Monika Müller-Amenitsch, MSc Integrated Healthcare, Heilpraktikerin, Berlin. Können hormonelle Beschwerden mit Homöopathie oder Bowen-Therapie behandelt werden? Behandlungsmöglichkeiten mit Homöopathie und Bowen-Therapie bei hormonellen Beschwerden. Durch die Verabreichung von homöopathischen Einzelmitteln können hormonelle Probleme reguliert werden. Dazu gehören insb. Erkrankungen der Schilddrüse (wie z.B. Überfunktion bzw. Hyperthyreose oder Unterfunktion bzw. Hypothyreose), Menstruationsbeschwerden (schmerzhafte, unregelmäßige, ausbleibende, zu starke oder schwache Menstruation), Prämenstruelle Beschwerden oder PMS (Prämenstruelles Syndrom) wie Schmerzen und Schwellungen der Brüste vor der Menstruation, Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen im Gewebe vor der Menstruation, Stimmungsschwankungen wie Reizbarkeit und/oder Traurigkeit vor der Menstruation, Beschwerden in den Wechseljahren wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Gelenkprobleme, Kopfschmerzen.

Weiterlesen ...